Berlin 2017

veröffentlicht am 05.07.2017

DSC_0787

Wir, die TSC-Tutoren Alex, Farhang und Ulrike und insgesamt 37 Internationals, brachen Anfang Juni zu unserer gemeinsamen Wochenendreise in die Bundeshauptstadt Berlin auf.

Schon die Busfahrt war ein Spaß mit einem netten Busfahrer von Graf-Reisen, der uns bereits leckere, kühle Getränke bereitgestellt hatte. So konnten wir die, wenn auch relativ lange Fahrt – Pfingsten sei „Dank“ – entspannt überstehen. In Berlin angekommen, bezogen wir schnell unsere Zimmer, bevor es dann schnell weiter zum gemeinsamen Abendessen ging – koreanisch in Kreuzberg (mjiammi…). Einen Ausklang des Abends fanden wir beim Feiern auf dem „Karneval der Kulturen“-Festival.

Den Sonntag starteten wir mit einem gemütlichen Frühstück in unserem A&O Hostel. Danach hatten die Studenten Freizeit, bis wir uns am Nachmittag zum gemeinsamen Reichstagbesuch wiedertrafen. Dort nahmen wir an einer interessanten Führung durch in Bundestag inklusive Kuppelbesichtigung teil.
Anschließend konnten wir in einer Mini-Stadtrundfahrt mit unserem Bus einige Berlin-Highlights bewundern – das Brandenburger Tor, die Straße des 17. Junis, die Siegessäule und vieles mehr. Das anschließende Abendessen fand in einem indischen Restaurant statt. Die Internationals konnten sich aus einer Auswahl aus leckeren Landes-Spezialitäten bedienen. Anschließend machten die meisten das Berliner Nachtleben unsicher… 😉

Den Pfingstmontag durften die Studenten selbst gestalten. Zum Abendessen in einem rustikalen Schnitzel-Lokal an der kultigen Warschauer Straße wurde endlich „typisch“ deutsch zusammen gegessen. Anschließend ging es entlang der East Side Gallery mit lustigen Gruppenspielen im Gepäck. Den Abend ließen wir mit einem Bar-Besuch ausklingen.

Am Dienstagvormittag ging es schon wieder zurück nach Essen. Insgesamt war es eine tolle und gelungene Fahrt und wir bedanken uns bei allen, die so diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.